Die Kräuterspirale zum Anbau von eigenen Gewürzen

Die Kräuterspirale zum Anbau von eigenen Gewürzen

Immer mehr rückt der bewusste Konsum von selbst angebauten Gütern und dessen umweltschonende Produktion in den Vordergrund. Niemand muss auf diesen Spaß verzichten, denn mit Hilfe von Hochbeeten kann man sich ein Stück Natur in die Großstadt holen und Dank der Kräuterspirale können auch in kleinen Gärten schöne Beete errichtet werden.

Eine Kräuterschnecke bietet die idealen Voraussetzungen, um die unterschiedlichsten Kräuter anpflanzen zu können. Für diejenigen, die gern mit Ihren eigenen Kräutern kochen, ist die Kräuterspirale das perfekte ansprechende Plätzchen im Garten zur Kultur von unterschiedlichen Pflanzen. Hier ergibt sich nämlich die Möglichkeit, auf die verschiedenen Standortbedingungen der Kräuter einzugehen. Dies ist durch den Aufbau der Kräuterspirale möglich, welcher durch den Namen schon verraten wird. Das Beet dreht sich wie ein Schneckenhaus spiralförmig nach oben und wird in verschiedenen Schichten befüllt. Damit werden allen Kräutern die bestmöglichen Wachstumsbedingungen bereitgestellt.

Die Kräuterspirale befüllen

Achten Sie darauf, dass der Boden von oben nach unten immer dichter, humoser und wasserreicher wird, wenn Sie Ihre Kräuterspirale befüllen. So kann sich das Substrat individuell den Bedürfnissen der Kräuter anpassen. Viele legen gerne am niedrigsten Punkt einen kleinen Teich an, wenn sie ihre Kräuterschnecke bepflanzen wollen. Ganz unten befindet sich auch die nährstoffreichste Erde. Diesen Teil sollten Sie für die optimalen Bedingungen nach Süden richten. In dem feuchten, nassen Klima fühlen sich zum Beispiel Wasser- oder Bergminze sehr wohl. Daraufhin folgen die beiden mittleren Zonen, eine eher feuchte und eine eher trockenere Mittelzone. Diesen Teil der Kräuterspirale bepflanzen Sie beispielsweise mit Waldmeister oder Petersilie. Die meisten Küchenkräuter sind sehr anspruchslos und können daher in diesem Bereich gut wachsen. Im oberen Bereich können Sie nährstoffarme, trockene Böden verwenden. Im obersten Teil lassen sich Oregano und Lavendel gut in der Kräuterschnecke anpflanzen.

Eine Kräuterschnecke mit Teich

Eine Kräuterspirale mit Teich ist kein Muss, dennoch ist ein kleines Wasserbecken immer noch ein besonderer Blickfang neben der Kräutervielfalt. Und auch ziemlich nützlich abhängig von Ihrer Pflanzenwahl. Daher wird sehr gern am südlichen Ende der Kräuterschnecke ein kleiner Teich angebaut. Dieser erschafft gleichzeitig eine weitere Zone, in welcher Sie die Kräuterspirale mit wasserliebenden Kräutern wie Wassernuss bepflanzen können.

Zum Anlegen von dem Teich in der Kräuterschnecke genügt ein Baubottich mit ca. 40 cm Tiefe. Hinein kommen etwas Sand und natürlich das Wasser. Zum Schutz kann ebenso eine Teichfolie verwendet werden. Dann nur noch die Kräuter anpflanzen und fertig ist der besondere Blickfang.

Die moderne Kräuterspirale von bellissa

Bei SAUERLAND bieten wir Ihnen die moderne Kräuterspirale von bellissa an. Diese liegt derzeit voll im Trend. Geliefert wird sie als Bausatz, bei dem die Gitter einfach zusammengesteckt und mit Steinen befüllt werden. Eine Trennfolie, sowie ein Bepflanzungsplan werden mitgeliefert. Damit können Sie die Klimazonen gut imitieren. In Kombination mit der Wärmespeicherfähigkeit der Steine werden die idealen Wachstumsbedingungen für die verschiedenen Kräuter geschaffen. Die Höhe reicht dabei von 60 cm im oberen Teil bis 20 cm im unteren Teil der Kräuterspirale.

In unserer Ausstellung in Paderborn-Elsen können Sie sich persönlich von den Vorzügen der Kräuterschnecke überzeugen. Auch steht Ihnen unser fachkundiges Personal bei Fragen gern zur Verfügung.

Mit welchen Kräutern kann ich die Kräuterspirale bepflanzen

Oberer Teil, Trockenzone

nährstoffarme, karge Böden

  • Lavendel
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salbei
  • Majoran
  • Ysop
  • Bergbohnenkraut
  • Lorbeer
  • Currykraut

Mittlerer Teil, trockenere Zone

nährstoffreicherer Boden

  • Schnittlauch
  • Koriander
  • Minze
  • Borretsch
  • Kapuzinerkresse

Mittlerer Teil, feuchtere Zone

feuchterer, humusreicher Boden

  • Petersilie
  • Basilikum
  • Dill
  • Estragon
  • Pfefferminze
  • Bärlauch
  • Melisse
  • Kerbel

unterer Teil, Nassbereich

Halbschatten, feuchter Boden

  • Wasser- und Bergminze
  • Waldmeister
  • Zitronenmelisse
  • Sauerampfer
  • Kalmus
  • Brunenkresse
  • Direkt am Teich: Wassernuss

Kommentar schreiben